Allgemeine Geschäftsbedingungen - Stand: Januar 2016

1. Allgemeines

Wir verkaufen ausschließlich zu diesen Verkaufsbedingungen, welche Sie mit Ihrer Bestellung anerkennen. Abweichende Bedingungen gelten nur, soweit sie durch uns schriftlich bestätigt sind.

2. Angebote

sind bis zur schriftlichen Bestätigung des auf das Angebot hin erteilten Auftrages unverbindlich. Mündliche und telefonische Vereinbarungen werden erst mit der schriftlichen Bestätigung und ausschließlich im Umfang des schriftlich fixierten Inhaltes der Bestätigung wirksam.

3. Prüfungspflicht der Auftragsbestätigung

Grundsätzlich erhält der Auftraggeber eine Auftragsbestätigung, welche ihn verpflichtet die Maße, Mengen und die Ausführung unbedingt mit dem Auftrag bzw. der Bestellung zu überprüfen. Treten Differenzen auf, so sind wir unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen, zu benachrichtigen. Erfolgt innerhalb dieses Zeitraumes kein Widerspruch, so sind die in der Auftragsbestätigung angegebenen Mengen und Maße verbindlich.

4. Lieferung

Lieferzeiten werden in unserer Auftragsbestätigung als Richtwert angegeben und sind nicht rechtsverbindlich. Soweit schriftlich ein ausdrücklicher Fixtermin vereinbart wird, ist dieser für uns selbstverständlich verbindlich. Liefertage sind Arbeitstage ohne Samstage. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware an den Frachtführer übergeben wurde.

5. Preise und Zahlung

Unser Angebot richtet sich in erster Linie an gewerbliche Abnehmer. Es sind jeweils die Preise exkl. und inkl. der gesetzlichen MwSt. von derzeit 19 % angegeben. Fehlt ein Hinweis, so ist vom Nettopreis ohne Mehrwertsteuer auszugehen. Der Rechnungsbetrag ist spätestens 10 Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Andere Zahlungsziele, Skontofristen und Höhe von evtl. Skontobeträgen werden individuell vereinbart und in der Auftragsbestätigung und Rechnungen gesondert ausgewiesen. Zahlungen haben grundsätzlich zur vereinbarten Fälligkeit auf das jeweils angegebene Konto zu erfolgen. Das in unserer Rechnung angegebene Zahlungsziel gilt als vertraglich vereinbartes Fälligkeitsdatum.

6. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung aller uns zustehenden Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor. Die Ware darf weder weiterveräußert, vermietet oder als Sicherheit übertragen werden.

7. Reklamation und Gewährleistung

Hinsichtlich der Untersuchungs- und Rügepflicht gelten bei einem Handelsgeschäft die Bestimmungen der §§ 377 und 378 HGB. Im Übrigen können Reklamationen hinsichtlich erkennbarer Mängel nur dann berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 5 Tagen nach Empfang der Ware geltend gemacht werden. Bei evtl. Mangelhaftigkeit der gelieferten Waren kann nach unserer Wahl Änderung oder Ersatzlieferung erfolgen. Bei Anlieferung der Ware ist diese unverzüglich auf evtl. Transportschäden hin zu überprüfen und ggf. ist dies auf dem Speditionsschein oder auf dem Übergabeschein zu vermerken. Spätere Reklamationen bezüglich Transportschäden werden grundsätzlich nicht mehr anerkannt!

8. Versicherung

Der Besteller ist verpflichtet, gegen Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zu versichern.

9. Recht und Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle aus Vertragsverhältnissen mit Kaufleuten im Sinne des Gesetzes entstehenden Rechtsstreitigkeiten ist Nürnberg. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen unserer sonstigen vertraglichen Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit dieser Bedingungen/Vereinbarungen im übrigen nicht berührt.

Was wir Ihnen gerne noch sagen möchten …

Es ist unser Wunsch, mit Ihnen langfristig zusammenzuarbeiten und Sie immer zufriedenzustellen. Nicht die Geschäftsbedingungen, sondern ausschließlich gegenseitiges Vertrauen und ein offenes Wort sind dafür die Grundvoraussetzung. Sollte es nötig sein, finden wir sicher im gemeinsamen Gespräch eine für beide Seiten akzeptable Lösung.